Vertragsbedingungen

 

Liftpass-Rückvergütung bei einem Unfall
Bei einem Unfall erfolgt die Rückvergütung (nur Mehrtageskarten) gegen Vorlage von  einem ärztlichen Attest. Als Benützungsdauer gelten die Tage von der Ausstellung des Liftpasses bis zur Hinterlegung.Bei Saisonpässen gilt eine eigene Regelung.

Verlorene oder vergessene Liftpässe können nicht ersetzt werden. Schlechtwetter, unvorhergesehene Abreise, Betriebsunterbrechungen oder Sperrung von Wanderwegen stellen keinen Anspruch auf Rückerstattung und Verlängerung dar. Der nachträgliche Umtausch in einen anderen Liftpass, die Übertragung auf andere Personen, Verlängerung oder Verschiebung der Gültigkeitsdauer sind nicht möglich.

Bei  Saisonkarten gelten die jeweiligen Bestimmungen des Verbundes für die Rückvergütung, ebenfalls die Tarife für die Neuausstellung einer Karte.Für die Neuausstellung einer verloren gegangenen Saisonkarte Kössen werden 20 Euro plus Pfand berechnet. Bei allen vergessenen Saisonkarten ist der ganz normale Tages Tarif zu bezahlen!

Kontrollen:

Alle Karten werden regelmäßig nach dem Drehkreuz per Videoüberwachung kontrolliert. Bei Missbrauch einer Karte erfolgt ausnahmslos der Entzug des sowie Strafanzeige und die Einhebung eines Bußgeldes von 100 Euro.

Beförderungsbedingungen: Bitte beachten Sie die Beförderungsbedingungen der einzelnen Liftanlagen (Aushang an den Kassen bzw. Liftanlagen).
Unfälle:
Für Bergungen nach Unfällen ist ein Bergungskostenbeitrag zu leisten.

 

Suchen und Buchen
Alle Unterkünfte
2
Suchen
Pisten & Anlagen
Anlagen
Live-Webcams
Kössen
Aktuelles Wetter
6 °C
-1 °C
Wetter