SIcher am Berg
Gemeinsam gegen Covid-19

Covid-19 Sicherheitskonzept

für die Wintersaison 2021/22

Bitte beachten Sie: Die folgenden Informationen sind eine vorläufige Einschätzung zur Rechtslage gem. Öffnungsverordnung (Status: 10.01.2022) und keine Rechtsberatung.

  • 6. Covid-19 Schutzmaßnahmenverordnung  vom 10.01.2022
  • Newsletter Fachgruppe Gastronomie und Hotelerie NÖ vom 13.12.21

1. Schritt: im Browser folgende Adresse eingeben: https://safe2ski.services.skidata.com/portal/?country=at&resort=%C3%96tscherlift-Gesellschaft%20m.b.H. (entweder am Smartphone oder via PC)

2. Schritt: den Aufforderungen der Website folgen

  • Das Ticket mit dem notwendigen Covid-Nachweis verknüpfen – 23-stellige Ticketnummer auf der Rücksteite der Keycard eingeben und QR-Code (Grüner Pass, Genesenen-Bescheinigung, Impfnachweis) einscannen

1. Schritt: Ticket im Online Shop kaufen

2. Schritt: im Browser folgende Adresse eingeben: https://safe2ski.services.skidata.com/portal/?country=at&resort=%C3%96tscherlift-Gesellschaft%20m.b.H. (entweder am Smartphone oder via PC)

3. Schritt: den Aufforderungen der Website folgen

  • Das Ticket mit dem notwendigen Covid-Nachweis verknüpfen – 23-stellige Ticketnummer auf der Rücksteite der Keycard eingeben und QR-Code (Grüner Pass, Genesenen-Bescheinigung, Impfnachweis) einscannen

Die aktuellen Richtlinien entnehmen wir:

  • 537/2021. Verordnung: Änderung der 6. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung (2. Novelle zur 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung) und Änderung der Verordnung BGBl. II Nr. 537/2021
  • Rechtliche Begründung zur 2. Novelle zur 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung
  • 12.12.2021 (Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz)
  • Aktuelle Informationen zu den Winterregeln für Seilbahnen 2021/22 vom 11.12.21 (Fachverband der Seilbahnen)

Seilbahnen dürfen ab dem 22. November auch weiterhin Personen zu touristischen Zwecken befördern, sofern diese einen 2G-Nachweis vorlegen können. Das bedeutet, dass nur mehr Personen befördert werden dürfen, die die Voraussetzungen der § 1 Abs 1 Z 1 (geimpft) und 2 (genesen) nachweisen können. Ab dem 11. Jänner 2022 gilt auf/in Fahrbetriesbmitteln sowie in Anstellbereichen von Seilbahnen eine generelle FFP2-Masken-Pflicht.

Alle Informationen sind auf unserer Homepage unter der jeweiligen Saisonkarte abgespeichert.

Ötscher: https://skisport.com/Otscher/de/Service/News/Informationen-fuer-Ungeimpfte_n_2082

Ja, aktuell ist ein 2 G Nachweis in analoger oder digitaler Form notwendig.

Es gilt die 2-G-Regel: Die 2 G stehen für den Nachweis über eine „geringe epidemiologische Gefahr“. Von einer geringen epidemiologischen Gefahr kann bei folgenden Personengruppen ausgegangen werden.

  • geimpfte Personen
  • genesene Personen


Die Nachweise für geimpfte und genesene Personen sind einander rechtlich gleichgestellt, unterscheiden sich jedoch in ihrem Gültigkeitszeitraum.

Gesetzlich anerkannt sind nur Nachweise, die in deutscher oder englischer Sprache vorgelegt werden und die in lateinischer Schrift verfasst sind. Anerkannt werden analoge wie digitale Nachweise.

Unter diesem Link können Sie ganz einfach ihren 2G Nachweis erbringen und ihr Skiticket freischalten:

1. Schritt: im Browser folgende Adresse eingeben: https://safe2ski.services.skidata.com/portal/?country=at&resort=%C3%96tscherlift-Gesellschaft%20m.b.H(entweder am Smartphone oder via PC)

2. Schritt: den Aufforderungen der Website folgen

  • Das Ticket mit dem notwendigen Covid-Nachweis verknüpfen – 23-stellige Ticketnummer auf der Rücksteite der Keycard eingeben und QR-Code (Grüner Pass, Genesenen-Bescheinigung, Impfnachweis) einscannen
     

Es ist ebenso möglich ihr Skiticket direkt an den Kassen der Ötscherlifte freizuschalten.

Solche Personen dürfen nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attests und eines gültigen negativen PCR-Tests mit der Seilbahn befördert werden.

Schwangere ersuchen wir bitte um Vorzeigen des Mutter-Kind-Passes und eines gültigen, negativen PCR-Tests

  • Von der 2-G-Pflicht ausgenommen sind Personen, die die Seilbahn zu beruflichen Zwecken oder zur Deckung notwendiger Grundbedürfnisse des täglichen Lebens benutzen. In diesen Fällen besteht aber jedenfalls die Verpflichtung zum Tragen einer Maske, auch auf offenen Fahrbetriebsmitteln.
  • Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sind von der 2-G-Pflicht ausgenommen.
  • Schwangere und Personen, die nicht ohne Gefahr für Leben oder Gesundheit geimpft werden können, sind von der Verpflichtung zur Vorlage eines 2-G-Nachweises ebenfalls ausgenommen. Solche Personen dürfen nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attests und eines gültigen negativen PCR-Tests mit der Seilbahn befördert werden.

Kinder bis zum 12. Geburtstag sind von der Verpflichtung zur Vorlage des Nachweises einer geringen epidemiologischen Gefahr (kein 2G- oder 3G-Nachweis erforderlich!) befreit.

 

Bei schulpflichtigen Kindern gemäß Schulpflichtgesetz 1985 ersetzt der Corona-Testpass (Ninja Pass) den 2G-Nachweis. Für Kinder und Jugendliche ab dem 12. Geburtstag bis zur Vollendung der 9. Schulstufe (allgemeine Schulpflicht) gilt also weiterhin der Ninja Pass als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr, sofern die Bestimmungen gemäß § 19 Abs. 1 COVID-19 Schulverordnung 2021/22 eingehalten werden. In diesen Wochen gilt der Ninja Pass auch am Freitag, Samstag und Sonntag.

  • Die 5. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung sieht keine Erleichterung für derartige Konstellationen vor.
  • Der 2G-Nachweis gilt generell nicht für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr (§ 18 Abs. 7 NotMV).
  • Ab vollendetem 12. Lebensjahr (also mit dem 12. Geburtstag) gilt für die Benutzung von Skiliften zu touristischen Zwecken die 2G-Pflicht (§ 6 Abs. 2 Ziff. 1 NotMV).
  • PCR-Tests werden während der Schulzeit nur im Rahmen des Ninja-Passes als 2G-Nachweis anerkannt (§ 2 Abs. 3 NotMV). Dies gilt auch für Wochenenden während der Schulzeit.
  • Ohne Ninja-Pass besteht während der Schulzeit keine legale Möglichkeit, einen PCR-Test von Schüler/innen als 2G-Nachweis anzuerkennen.
  • Nur in schulfreien Zeiten gilt der PCR-Test als 2G-Nachweis, sofern der/die betreffende Schüler/in noch schulpflichtig ist (§ 2 Abs. 3 NotMV).
  • Die Notmaßnahmenverordnung berücksichtigt die Konstellation „Home-Schooling“ und Skifahren am Wochenende (außerhalb der Schulferien) nicht.

Für die Wintersaison 2021/22 wurde vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich die Initiative Holiday-Ninja-Pass, angelehnt an den österreichischen Schul-Ninja-Pass (Corona-Testpass der COVID-19-Schulverordnung 2021/22), ins Leben gerufen. Der Holiday-Ninja-Pass ist eine Ausnahmeregelung zum 2G-Nachweis für nicht bzw. nicht vollständig geimpfte Jugendliche im schulpflichtigen Alter (von 12 bis 15 Jahren) aus dem In- und Ausland. 

Die Voraussetzung für den Pass sind serielle Testungen. Das bedeutet, dass innerhalb von 5 Tagen mindestens 3 Tests durchgeführt werden müssen, davon zumindest 2 PCR-Tests. Sofern innerhalb dieser 5 Tage ein durchgängig gültiger Testnachweis mit PCR- und/oder Antigen-Test vorhanden ist und auch mitgeführt wird, bedeutet dies eine Gleichstellung mit dem 2G-Status, auch für die Tage 6 und 7 ohne weitere Testnachweise. Damit ist der Aufenthalt in österreichischen Beherbergungsbetrieben, Restaurants, Freizeitbetrieben und die Nutzung von Seilbahnen möglich.

Die Gültigkeitsdauer beträgt 48 Stunden für Antigentests und 72 Stunden für PCR-Tests. Der Start des Holiday-Ninja-Passes muss nicht mit der Urlaubswoche übereinstimmen. Es können zwei 7-Tage Zyklen bei einer Urlaubswoche notwendig sein.

Alle Details unter: https://www.sichere-gastfreundschaft.at/holiday-ninja-pass

 

Ausnahmeregelung zum 2G-Nachweis für schulpflichtige Jugendliche von 12 bis 15 Jahre

Bitte unter folgender Seite den Holiday Ninja Pass downloaden, ausdrucken!

ttps://www.sichere-gastfreundschaft.at/holiday-ninja-pass/#lp-pom-block-1621

Der Holiday-Ninja-Pass ist (mittels Dokumentation serieller Testungen)
einem 2G-Nachweis für 7 Tage gleichgestellt, wenn ...

  • von Tag 1 bis Tag 5 stets ein gültiger negativer Testnachweis vorliegt.
  • grundsätzlich mindestens 2 Tests davon PCR-Tests sind.
  • alle offiziellen Testnachweise dem Holiday-Ninja-Pass angeschlossen sind.

Besonders hervorzuheben ist aus Sicht der Seilbahnunternehmen noch eine erste Erleichterung für nicht in Österreich schulpflichtige Kinder. § 21 Abs. 13 der VO hält nämlich erstmals fest, dass die Regelung des Ninja Passes sinngemäß auch für Personen im schulpflichtigen Alter, die sich in Österreich nicht dauernd aufhalten, gilt.
Das bedeutet, dass sie, wenn sie während einer Kalenderwoche durchgehend negative Tests (von denen zumindest 2 Tests PCR-Tests sind) nachweisen können, die 2G-Pflicht ersetzen können.
Das schulpflichtige Alter richtet sich dabei laut der Rechtlichen Begründung nach den §§ 2
und 3 des Schulpflichtgesetzes 1985 (neun Schuljahre lang, startend mit dem auf die Vollendung des sechsten Lebensjahres folgenden 1. September).

Der Zutrittsnachweis muss laut Verordnung beim Einlösen der Lifttickets vom Personal überprüft werden.

Jeder Skigast muss heuer einen Nachweis vorlegen. Auch in dieser Saison vertrauen wir auf unser bewehrtes Online-Ticketsystem. Alle Tickets sind in unseren Onlineshops erhältlich. Achtung! Auch hier müssen die Skitickets vorher online oder direkt bei der Kassa mit dem 2G Nachweis freigeschalten werden.

Hier gehts zur Ticketfreischaltung: https://safe2ski.services.skidata.com/portal/?country=at&resort=%C3%96tscherlift-Gesellschaft%20m.b.H.

Ab 17.12.21 dürfen in NÖ die Gastronomiestätten öffnen. Die Gäste müssen einen 2G-Nachweis vorweisen.

Im Innenbereich ist ab dem 12. Lebensjahr FFP2 Maskenpflicht.  Für Kinder unter 6 Jahren entfällt die Maskenpflicht. Von 6 bis 12 Jahren genügt ein Schlauchschal oder eine MNS Maske. Die Maskenpflicht entfällt nur am Tisch.

Es besteht eine Registrierungspflicht. Der  Verzehr darf nur an den Tischen im Sitzen erfolgen.

Für Take Away gilt weiterhin FFP2 Maskenpflicht beim Abholen und beim Verzehr 50m Abstand zur Ausgabestelle.

 

Aufgrund der derzeitigen Infektionszahlen planen wir aktuell keine Veranstaltungen. Sollte sich die Lage deutlich verbessern wollen wir natürlich an erfolgreiche Veranstaltungen anknüpfen.

Die aktuellsten Informationen zu Ihrer Impfung erhalten Sie hier Allgemeine Informationen zur Corona-Schutzimpfung (sozialministerium.at)

Aufgrund einer Übergangsbestimmung gilt für Personen, die erst kürzlich die Erstimpfung mit einem in Österreich zugelassenen Impfstoff erhalten haben, bis zum 6. Dezember 2021, keine 2G-Pflicht.

In diesem Zeitraum gilt der Nachweis über die erfolgte Erstimpfung gemeinsam mit einem negativen gültigen PCR-Test als Nachweis.

Ab dem 11. Jänner 2022 gilt in/auf ALLEN Fahrbetriebsmitteln sowie in Anstellbereichen von Seilbahnen eine generelle FFP2 Masken Pflicht.

bis zum vollendeten 6. Lebensjahr besteht KEINE Maskenpflicht

bis zum vollendeten 14. Lebensjahr genüt ein eng anliegender Mund-Nasenschutz

ab dem vollendeten 14. Lebensjahr gilt eine FFP2-Maskenpflicht

Desinfektionsmöglichkeiten sind in den Toilettenanlagen sowie an neuralgischen Punkten im gesamten Skigebiet gegeben.

Ausnahmsweise und dies nur im Falle einer Pandemie welche die gleichzeitige behördliche Schließung aller Bergbahnen der Partnerdestinationen der SunnyCard in Ober- und Niederösterreich (Hinterstoder, Wurzeralm, Hochficht, Kasberg, Hochkar und Ötscher) der Kombikarte Ötscher-Hochkar zur Folge hat, gewähren wir jedem Kunden beim Kauf von Mehrtageskarten, der Kombikarte Ötscher-Hochkar und der Saisonkarte SunnyCard eine Pandemie-Rückvergütungsgarantie. 

Beim Kauf der Ybbstaler-Alpen-WinterCard gewähren wir im Falle einer Pandemie, welche die gleichzeitige behördliche Schließung der Hochkar Bergbahnen, Ötscherlifte, der Maiszinkenlifte, Königsberglifte und der Forsteralmlifte zu Folge hat, eine "Pandemie-Gutschrift".

Die Gäste werden mithilfe von Hinweisschildern und Lautsprecherdurchsagen vor Ort, sowie auf unserer Homepage unter "Covid 19 Sicherheitskonzept" auf die jeweils gültigen Corona-Sicherheitsbestimmungen hingewiesen.

Überall dort, wo es möglich ist müssen 2m Abstand eingehalten werden.

Ist dies NICHT der Fall ist eine FFP2 verpflichtend zu tragen. Auch auf/in den Liften und den Anstellbereichen!

 

Die Mitarbeiter der Ötscherlift-Gesellschaft m.b.H. sowie der Hochkar Bergbahnen werden nach einheitlichen Richtlinien und Regelungen über die Corona Sicherheitsmaßnahmen eingeschult beziehungsweise unterwiesen.

Ja, auch wir haben einen Corona-Verantwortlichen Mitarbeiter, der für die Planung und Umsetzung der Maßnahmen zuständig ist.

Im Kundenkontakt und in geschlossenen Räumen, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann besteht FFP2 Maskenpflich für den Liftmitarbeiter.

durchgehender Liftbetrieb ab 11.12.2021

ab kommendem Samstag, 15.01.2022, gilt an Wochenenden und Ferientagen in den frequenzstärksten Skigebieten in Niederösterreich wieder das Prinzip des gültigen Tickets (entweder Online-Ticket oder Saisonkarte) als Voraussetzung für einen Besuch. Jedes Skigebiet zieht Kontingente – also eine zahlenmäßige Begrenzung der Gäste – ein. Die Zufahrt wird daher dringend nur mit gültigem Ticket empfohlen, Gäste ohne gültiges Ticket müssen bei Erreichen der Kapazitätsgrenze abgewiesen werden.

Das Prinzip des gültigen Tickets gilt immer an Wochenenden und Ferientagen – voraussichtlich bis Saisonende.

Als Ferientag gelten die Semesterferien von Wien und Niederösterreich, dem Burgenland sowie der Steiermark und Oberösterreich, also der Zeitraum von 5. bis 27. Februar 2022.

Im Onlineshop sind die Tickets gegenüber den Kassapreisen vor Ort etwas günstiger. Sollten Sie zu Hause eine Keycard haben, können Sie diese direkt „Aufladen“. 

Mit der aufgeladenen Keycard kann man direkt zum Drehkreuz gehen.

Dazwischen muss aktuell noch der 2G Check erfolgen.

Falls Sie keine Keycard haben, bekommen Sie per Email einen QR Code um sich das Ticket beim Kassaautomaten oder an der Kassa abzuholen.

Nutzen Sie die Möglichkeit sich eine personalisierte Keycard zusenden zu lassen. Im Onlineshop ist diese um € 2,00 zu erwerben.

Die Beförderungspflicht gemäß SeilbG 2003 entfällt, wenn der 2G-Nachweis nicht erbracht wird.